Web

 

Red Hat läßt sich auch in Europa nieder

20.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der amerikanische Linux-Anbieter Red Hat Inc. hat gestern die Eröffnung zweier Büros in Deutschland und England bekanntgegeben. Beide gehören zur neuen europäischen Tochtergesellschaft, die ihren Hauptsitz und ihre lokale Vertretung für Großbritannien in Guildford bei London hat. Die deutsche Zweigstelle befindet sich in Stuttgart. Colin Tenwick, ehemaliger Vice President und General Manager von Sybase, wurde zum Vice President für Red Hat EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) berufen. Mit dieser Expansion über den großen Teich versucht die amerikanische Start-up-Company ihrem europäischen Rivalen Suse GmbH Konkurrenz zu machen. Weitere Details gab das Unternehmen nicht bekannt, da es bis zum Abschluß seines Börsenganges nach amerikanischem Gesetz der Schweigepflicht unterliegt.