Web

 

Real Names expandiert nach Europa

08.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Real Names, Erfinder der "Keyword"-Suche im Internet, hat in der vergangenen Woche Niederlassungen in Deutschland und Großbritannien eröffnet. Zuvor war die Company bereits in den USA und Japan ansässig. Die Technik von Real Names ermöglicht es, Internet-Inhalte durch die direkte Eingabe eines Firmen- oder Produktnamens oder gängiger Begriffe und Redewendungen in der Adresszeile eines Browsers oder in Suchmaschinen zu finden. Auf dem alten Kontinent nutzen unter anderem Altavista, British Telecom, France Télécom, Fireball sowie Metacrawler die Real-Names-Produkte. "Wir sehen auch in Europa die Nachfrage steigen", erklärte Vice President John Tomany. "Viele Firmen haben eine starke Offline-Marke, wissen aber, dass frustrierte Online-Kunden ihr Geschäft beeinträchtigen." Im vergangenen Oktober hatte Real Names seinen Börsengang angekündigt. Der genaue

Termin für das Going Public, mit dem die Company gut 80 Millionen Dollar verdienen möchte, steht allerdings noch aus.