Web

 

Post sagt Evita Adios

08.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Lycos Europe wird zum 1. Januar das Shopping-Portal Evita der Deutschen Post AG übernehmen. Mit dem Verkauf ist nach Angaben der Post die Platzierung der E-Business-Geschäftsfelder abgeschlossen. Im Laufe der Neustrukturierung der E-Business GmbH hatte die Post im Mai dieses Jahres angekündigt, die einzelnen Geschäftsfelder auf den Prüfstand zu stellen. Portale wie Post.com und E-Post hat der Konzern intern integriert. Evita einzufügen, sei jedoch nicht möglich gewesen. Die Höhe des Kaufpreises wollten weder Lycos noch die Post nennen. Das Portal werde "in unserem Sinne professionell weitergeführt", sagte Clemens Beckmann, Geschäftsführer des E-Business-Spezialisten.

Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" wird Lycos im Zuge der Übernahme keine Mitarbeiter von der Deutschen Post übernehmen. Ein Sprecher der Post erklärte aber gegenüber der COMPUTERWOCHE, dass es keine Entlassungen geben werde.

Das Internet-Portal Lycos musste im zweiten Quartal 2002 einen Umsatzeinbruch um 25 Prozent hinnehmen. Während das Unternehmen im Vorjahresquartal noch 40,2 Millionen Euro erwirtschaftete, schrumpften die Einnahmen im Berichtszeitraum auf 30 Millionen Euro. Evita hält nach Angaben von Lycos über 400.000 "treue" Nutzer. Zu den Umsätzen machten weder Lycos noch die Post Angaben. (km)