Web

 

Opera veröffentlicht Windows-Version 6.04

01.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Softwareschmiede Opera veröffentlicht heute die neue Version 6.04 ihres gleichnamigen schlanken Browsers (zunächst nur auf Englisch, die deutsche Lokalisierung befindet sich aktuell auf Versionsstand 6.01). Diese behebt nach Angaben des Unternehmens eine Reihe von Fehlern der Vorversion, insbesondere im Zusammenhang mit asiatischen Sprachen. Details finden Interessierte im entsprechenden Changelog. Der für zahlreiche Plattformen verfügbare Opera-Browser wird seit Version 5 als werbefinanzierte Shareware angeboten. Die in der rechten oberen Ecke eingeblendeten Banner verschwinden nach Erwerb eines 39 Dollar teuren Lizenzschlüssels.

Daneben gab es noch zwei weitere Ankündigungen von Opera: Zum einen plant das Unternehmen die Einführung eines "Premium-Webmail"-Dienstes, der deutlich leistungsfähiger als das bisherige kostenlose "Operamail" sein soll und zu einem "vernünftigen Preis" offeriert werden soll. Zum anderen wird der chinesische Anbieter Redflag Software Technologies als Reseller für Opera agieren und mit den Norwegern gemeinsam an einer Anpassung von deren Software für den chinesischen Embedded-Markt arbeiten. (tc)