Web

 

Neue Spitze für Intel Capital

22.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Venture-Capital-Einheit des Prozessorenherstellers Intel hat einen neuen President: Der 48-jährige John Miner löst Leslie Vadasz ab, der sich mit 66 Jahren in den Ruhestand zurückzieht. Wie Vadasz, der die Investment-Einheit seit ihrer Gründung zwölf Jahre leitete, ist auch Miner kein Betriebswirt, sondern Ingenieur. Er verantwortete bereits unterschiedliche technische Produktlinien und hat mitgeholfen, das Geschäft mit den Chips für die großen Server voranzutreiben.

Allerdings tritt Miner mit der Nachfolge von Vadasz ein großes Erbe an: Dieser kam bereits im Gründungsjahr 1968 zu Intel und war der dritte Angestellte, noch vor Intel-Chairman Andy Grove. In seiner Karriere führte der gebürtige Ungar Teams, die den ersten Mikroprozessor und die ersten Chips für den Massenmarkt entwickelten. Die Venture-Capital-Einheit von Intel war im vergangenen Jahr mit Abstand der aktivste Investor unter den Hightech-Firmen, so die Marktforscher von Venture One. Demnach investierte Intel mehr als 200 Millionen US-Dollar in über 100 Firmen. (am)