Web

 

NCR schraubt Gewinnerwartung zurück

10.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die gegenwärtige Konjunkturkrise spart auch alte Hasen wie die 1884 als Registrierkassenhersteller gegründete Firma NCR nicht aus. Laut Pressemitteilung liegen die Gewinnerwartungen für das zweite Quartal 2001 bis zu 40 Prozent unter den Erwartungen, während die Umsätze mit rund 1,5 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent stiegen.

Das Unternehmen begründet die schlechten Zahlen hauptsächlich damit, dass viele Kunden die Entscheidung, ihre Computersysteme auf den neuesten Stand zu bringen, verschoben, einige davon erst gegen Ende des zweiten Quartals. Angeblich gingen NCR dadurch Aufträge für Data-Warehouse-Upgrades in Höhe von 60 Millionen Dollar durch die Lappen. Als weiteren Grund nannte der Hersteller aus Dayton, Ohio, das wider Erwartungen nur langsame Wachstum auf dem TK-Markt.

Nach der Gewinnwarnung fiel die auf dem New York Stock Exchange (NYSE) gehandelte NCR-Aktie um mehr als 14 Prozent.