Web

 

MSN Messenger mit Sicherheitsleck

19.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In Microsofts MSN Messenger wurde ein Bug gefunden, der es ermöglicht, an das Paßwort der Kunden heranzukommen - allerdings nur über die Computer der Benutzer. Und das funktioniert so: Wird die "Hotmail Inbox" eines Anwenders angeklickt, lädt sich der Browser, um eine Verbindung zu Microsofts Hotmail herzustellen. Wenn man am Anfang des Ladevorganges schnell die Stop-Taste in der Menüleiste des Browsers drückt, wird der HTML-Quellcode (Hypertext Markup Language) sichtbar, der unter anderem das Paßwort enthält. Laut Betanews.com, die als erste auf diesen Sicherheitsfehler stießen, könne jedoch niemand über das Internet an das Paßwort gelangen, da man dafür physischen Zugang zum PC der MSN-Messenger-Kunden haben müsse. Die Software-Prüfer raten den Anwendern, ihre Paßwörter nicht im Messenger-Programm zu speichern (zu

Instant-Messaging siehe auch Thema des Tages).