Web

 

Motley Fool entlässt wieder

08.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Finanz-Website Motley Fool hat 45 ihrer 220 Angestellten entlassen. Erst im Februar dieses Jahres hatte das Unternehmen, um Kosten einzusparen, die Arbeitsverträge von 115 Mitarbeitern gekündigt (Computerwoche online berichtete). Im Laufe dieses Monats sollen weitere Entlassungen in der britischen Niederlassung folgen. Bisher hat die sich in Privatbesitz befindliche Firma keine Unternehmenszahlen auf Quartalsbasis veröffentlicht. Die Kundenzahl habe sich jedoch von April 2000 bis zum vergangenen April von 1,8 auf 2,4 Millionen erhöht. Im Januar 2001 hat Motley Fool vom mehreren Investoren eine Finanzspritze in Höhe von 30 Millionen Dollar erhalten. Zu den Geldgeber zählen unter anderem AOL Time Warner Ventures und die Softbank Finance Group.