Web

 

Microsoft lokalisiert mobile Nutzer

19.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat eine Server-Software präsentiert, mit der Unternehmen und Netzbetreiber location-based Services für mobile Endgeräte einrichten können. Mit dem "Enterprise Location Server" wären beispielsweise Service-Unternehmen in der Lage, eine Anwendung beispielsweise für Außendiensttechniker zu bauen. Ein mobiler Reparaturdienst bekommt die Adresse der nächstgelegenen Störstelle auf ein mobiles, mit Pocket PC Phone Edition ausgestattetes Endgerät übermittelt, wobei ihm eine Karte im Display auch gleich den Weg dorthin beschreibt.

Der Softwarekonzern arbeitet hierzu mit dem Mobilfunkdienstleister AT&T Wireless Services zusammen. Der Carrier wird Käufer der Microsoft-Software, die gleichzeitig AT&T-Kunden sind, mit Lokalisierungsinformationen versorgen. Die Standortdaten werden an den Web-Service "Mappoint.Net" weitergereicht, der eine Karte sowie eine Wegbeschreibung an den Enterprise Location Server zurückliefert. (fn)