Web

 

Microsoft kooperiert mit dem MBUF

10.09.2004

Microsoft hat einer Mitteilung zufolge offiziell einen Kooperationsvertrag mit dem MBUF (Microsoft Business User Forum) e.V. unterzeichnet. Dabei betonte Deutschlandchef Jürgen Gallmann die Bedeutung des Forums für einen "intensiven Dialog mit professionellen Anwendern". Das MBUF wurde im Juli als unabhängige Anwendervereinigung ins Leben gerufen (Computerwoche.de berichtete). Es richtet sich an IT-Entscheider mit Budgetverantwortung und ist mit dieser nicht-technischen Ausrichtung das weltweit erste seiner Art.

Das MBUF besteht im Kern aus Arbeitsgruppen, die sich um bestimmte Themen wie Siecherheit, Standardisierung oder Lizenzen kümmern. Microsoft stellt diesen Gruppen dedizierte Ansprechpartner zur Seite, die aus dem Team von Gabriela Spindler stammen, in der Geschäftsführung verantwortlich für "Kunden- und Partner-Experience". Microsoft und MBUF wollen außerdem jährlich die Schwerpunkte der weiteren Zusammenarbeit festlegen. Übrigens: Durch eine Lizenzvereinbarung ist das MBUF berechtigt, die Trademark "Microsoft" zu verwenden - ein Beweis dafür, welch hohen Stellenwert der Softwarekonzern dem Gremium zubilligt. (tc)