Web

 

Manugistics senkt Umsatz und Verlust

26.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Supply-Chain-Management-Spezialist (SCM) Manugistics verbuchte im ersten Geschäftsquartal 2004 (Ende: 31. Mai) einen Umsatzrückgang um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 65,6 Millionen Dollar. Dank besserer Kostenstruktur gelang es dem Unternehmen mit Sitz in Rockville, Maryland, jedoch, den Nettoverlust im Jahresvergleich von 27,1 Millionen auf 18,5 Millionen Dollar oder 26 (39) Cent pro Aktie zu reduzieren. Manugistics wies im Berichtszeitraum Restrukturierungskosten und Wertberichtigungen in Höhe von rund 10,1 Millionen Dollar aus. Diese ausgeklammert, schrieb der SCM-Spezialist ein Minus von drei Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Pro-Forma-Verlust noch 18,4 Millionen Dollar betragen.

Im laufenden zweiten Quartal erwartet die Company bei rund 62 Millionen Dollar Umsatz einen Betriebsverlust von fünf Millionen Dollar. Zum Vergleich: Im aktuellen Berichtsquartal verbuchte Manugistics ein operatives Minus von 15 Millionen Dollar. (mb)