Web

 

Lutris gibt Enhydra auf

08.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Kampf um den Markt für Application Server hat ein kleines, aber nicht ganz unbekanntes Opfer gefordert: Die Softwareschmiede Lutris Technologies hat den Vertrieb ihres Appservers "EAS" sowie von dessen Open-Source-Variante "Enhydra" eingestellt. "Es ist die traurige Wahrheit, dass Lutris entschieden hat, keine Application Server mehr an Endkunden zu verkaufen", schrieb President Yancy Lind auf einer Entwickler-Site. Die Web-Community Enhydra.org wird nun von der Community ObjectWeb betreut.

Lutris hatte anfänglich mit reiner Open-Source-Software begonnen. Später gab es Streit mit Sun, als sich die Firma um ein J2EE-Zertifikat (Java 2 Enterprise Edition) bemühte. Dieses sei für eine kleine Firma viel zu teuer. Zwecks Finanzierung bot Lutris sein Produkt dann als EAS kommerziell an und erhielt dafür auch das begehrte J2EE-Gütesiegel. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt allerdings, denn Schwergewichte wie HP, IBM und auch Sun selbst brachten ihre eigenen Application Server auf einmal kostenlos oder günstig auf den Markt. "Lutris konnte beim Preis nicht mehr mithalten", bedauert IDC-Analystin Michele Rosen.

Hintergrundinformationen zu Enhydra und Lutris finden Sie hier. (tc)