Web

 

London: Kabellos im Internet entlang der Themse

30.03.2007
Dank 100 Access-Points entlang des Themse-Ufers können London-Besucher auf 22 Kilometern per WLAN ins Internet gehen.

Vom "Millenium Dome" in Greenwich bis zum "House of Parliament" in Milbank sorgt Mesh-Netz-Technologie mit 100 Access-Points für einen unterbrechungsfreien Zugang. Ins Leben gerufen hat das Projekt "ThamesOnline" die Londoner "Global Reach Group" mit ihren Tochtergesellschaften codeCreation und Meshopper WiFi Networks. Die Technik wurde von Proxim Wireless zur Verfügung gestellt.

Das Netz besitzt einen eigenen Sprachkanal und wird auch zur satellitengestützten Verkehrsüberwachung und zur Steuerung der zahllosen Überwachungskameras entlang dieser Strecke eingesetzt.

Der Zugang kostet knapp sechs Dollar in der Stunde. Tagestickets sind für unter zwölf Dollar, monatliche Abonnements für 19,50 Dollar zu haben. Global Reach erwartet, dass vorrangig Unternehmen, Behörden und Notdienste von dem Angebot Gebrauch machen werden. Weil sich das Projekt durch die Zahl der Nutzer allein nicht refinanzieren kann, sollen demnächst bezahlte Services hinzukommen. Ein Ausbau der erschlossenen Strecke ist ebenfalls geplant. (sh)