Web

 

LCD-TVs gehen weg wie warme Semmeln

04.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Displaysearch ist die Nachfrage nach LCD-TVs im ersten Quartal 2003 deutlich gestiegen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum kletterten die weltweiten Verkaufszahlen um 223 Prozent auf 734.000 Stück. Ursache für den starken Anstieg war zumindest teilweise der Umstand, dass Displaysearch erstmals auch sogenannte Multifunktionsgeräte mitzählte. Diese sind als Computermonitore ausgelegt, können dank eines integrierten TV-Tuners jedoch auch als Fernseher verwendet werden. Ohne diese Bildschirme betrug der Zuwachs immerhin noch 183 Prozent. Ross Young, President bei Displaysearch, geht davon aus, dass der Boom weitergeht, da die Anbieter derzeit Geld in neue Fertigungsanlagen investierten.

Marktführer blieb auch im Berichtsquartal Sharp mit 43 Prozent aller verkauften LCD-TVs, gefolgt von Samsung und Sony mit 20 beziehungsweise 6,4 Prozent Marktanteil. (mb)