Web

 

Kabel Deutschland kauft groß ein

05.04.2004

In Deutschland könnte ein neues Monopol eines Kabelnetzbetreibers entstehen. Nachdem die Deutsche Telekom ihr Kabelnetz auf Geheiß der EU-Kommission an regionale Landesgesellschaften verkauft hatte, will nun die Kabel Deutschland GmbH aus Bayern die drei weiteren regional in Deutschland aktiven Anbieter übernehmen und damit hierzulande ein Infrastrukturmonopol erreichen. Bei den Providern handelt es sich um den nordrhein-westfälischen Kabelbetreiber Ish, den baden-württembergischen Anbieter KabelBW sowie die hessische Firma Iesy. Die vier Unternehmen sind sich über den Deal einig, wobei die Kabel Deutschland GmbH für Ish 1,4 Milliarden Euro zahlt, für die beiden kleineren Gesellschaften KabelBW und Iesy zusammen

1,3 Milliarden Euro. Den geplanten Akquisitionen müssen jedoch noch EU-Wettbewerbsbehörde sowie das deutsche Kartellamt zustimmen. Die Kabel Deutschland GmbH hofft auf grünes Licht der Wettbewerbshüter, weil sie nur die Infrastruktur und keine Inhalte anbieten will. (pg)