Web

 

Ixos kehrt in die Gewinnzone zurück

19.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Ixos Software AG glückte im Geschäftsjahr 200/01 (Ende: 31. Juni) mit einem Vorsteuerergebnis von 7,55 Millionen Euro die Rückkehr in die Gewinnzone. Im Vorjahr wies der Anbieter von Dokumenten-Management-Software hier noch einen Verlust von 22,37 Millionen Euro aus. Gleichzeitig steigerte das Neuer-Markt-Unternehmen aus Grasbrunn bei München seine Einnahmen gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent auf 117,o Millionen Euro. Der Umsatz in Deutschland ging dagegen im Vergleich zum Vorjahr von 35,2 Millionen auf 32,1 Millionen Euro zurück.

In Zusammenhang mit der Konjunkturschwäche und den Terroranschlägen in den USA rechnet Finanzvorstand Peter Rau im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/02 mit einem Nullwachstum und eventuell sogar mit geringeren Einnahmen. Die weitere Entwicklung ist laut Rau nur schwer abzuschätzen. Bislang hatte sich Ixos mit seinen Prognosen an Branchenfachleuten orientiert, die eine Erholung des Marktes für Dokumenten-Management-Systeme angekündigt hatten. Dementsprechend erwartete das Unternehmen für die erste Hälfte des laufenden Fiskaljahres ein geringes Ebit- und Umsatzwachstum im einstelligen Bereich. In der zweiten Hälfte sollten Einnahmen und Gewinn aber gegenüber dem Vorjahr um zehn bis 15 Prozent ansteigen.