Web

 

Intels Fertigungschef geht in Rente

09.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sunlin Chou, Senior Vice President und zusammen mit Robert Baker General Manager der Technology and Manufacturing Group von Intel, wird im Mai die Firma verlassen. Chou war 1971 der erste Angestellte, den Ex-Chef Andy Grove anheuerte. Der Top-Manager verabschiedet sich mit 58 Jahren relativ jung in den Ruhestand. Bei Intel ist es jedoch durchaus üblich, dass hochrangige Führungskräfte ausscheiden, wenn die Summe aus Alter und Beschäftigungszeit den Wert von 75 übersteigt. Nach dieser Rechnung kommt Chou auf über 90.

Chou, Absolvent des Massachusetts Institute of Technology (MIT), promovierte in Stanford und kam dann als Entwicklungsingenieur zu Intel. 1980 wurde er zum Direktor der technischen Entwicklung ernannt und übernahm1988 die Technology and Manufacturing Group. Für seine Leistungen - 35 Jahre Verbesserungen in der Siliziumverarbeitung gemäß Moores Law - wurde er in die National Academy of Engineering gewählt. Einige hochrangige Intel-Kollegen führen den Erfolg der Company in den vergangenen Jahren nicht zuletzt auf die Fortschritte im Fertigungsprozess der Halbleiter zurück. Zum Nachfolger von Chou wurde William Holt ernannt, der bisher verantwortlich war für Intels Logic Technology Development. (kk)