Web

 

IDC: Der PC-Markt wächst

06.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit dem weltweiten PC-Geschäft scheint es langsam wieder aufwärts zu gehen: Nach den Prognosen der International Data Corp (IDC) werden im laufenden Jahr mit weltweit 136,2 Millionen PCs 1,6 Prozent mehr Systeme über die Ladentheke wandern als im Vorjahr. Damit liegen die verkauften Einheiten allerdings immer noch 2,6 Prozent unter den ausgelieferten Stückzahlen Jahres 2000. In den kommenden Jahren erwartet IDC einen gewissen Aufschwung sowohl im Business-Sektor als auch im Consumer-Bereich, während die Investitionszurückhaltung im Regierungsumfeld anhalten soll. Für 2003 prophezeien die Analysten dem PC-Markt ein Wachstum um 8,3 Prozent, für das Jahr darauf ein Plus von 11 Prozent. "In den folgenden Quartalen rechnen wir weiterhin mit einem langsamen Anstieg der weltweit ausgelieferten Stückzahlen", so IDC-Analyst Loren Loverde. In der zweiten Hälfte 2003 werde das Wachstum dann

allerdings anziehen. (kf)