Web

 

IBM lockt Mercury-Kunden

05.10.2006
Ein Migrationsprogramm soll Einsparungen bei den Lizenzkosten um bis zu 25 Prozent bieten.

Nachdem Hewlett-Packard kürzlich angekündigt hat, Mercury Interactive übernehmen zu wollen, um sich ein Portfolio für das Qualitäts-Management in Software-Entwicklungsprozessen zu verschaffen, geht nun IBM in die Offensive. Ein weltweit verteiltes Team von über 150 Beratern und Technikern wird ein neu aufgelegtes Migrationsprogramm umsetzen, das im Wesentlichen aus Sales Incentives, Workshops, Schulungen und Services besteht. Für Anwender sollen sich dabei erhebliche Kosteneinsparungen ergeben, die Markus Wiens, Marketing Manager von IBM Rational, so zusammenfasst: "Mit dem Programm können Unternehmen bis zu 25 Prozent der Lizenzkosten sparen, wenn sie von Mercury, Borland oder anderen Wettbewerbern auf IBM Rational und Tivoli wechseln. Zudem erhalten sie gratis den Rational Performance Tester sowie 100 virtuelle Testlizenzen, wenn sie Rational ClearQuest sowie die Lösung für Qualitäts-Management Rational Functional Testing erwerben." Diese Aktion gelte bis zum 22. Dezember dieses Jahres und erspare den Kunden über 21.000 Dollar an Lizenzgebühren.

Für Interessenten dieses Themas stellt IBM eine Reihe von Webcasts unter anderem zu den Themen "Vorhersagbarkeit und Qualität in geschäftskritischen Applikationen" und "Enterprise Test Management" zur Verfügung. Außerdem gibt es ein "Tester eKit" das Anwendern eine Vorstellung von der Arbeit mit den Qualitäts-Management-Lösungen von Rational vermitteln soll. (ue