Web

 

i5-Einstiegspreise bald höher?

13.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Derzeit kursieren Gerüchte, IBM plane eine Preiserhöhung für das Einstiegsmodell "520" seiner eServer i5Series (vormals iSeries vormals AS/400). "Computerwire" kolportiert unter Berufung auf Insider, die Maschine solle um 400 bis 500 Dollar teurer werden. Nicht betroffen sei die "Express"-Variante mit gedrosselten Prozessoren und einem Mix aus 5250- und Nicht-5250-Kapazität, gleiches gelte für die größere Systeme vom Typ "550", "570" sowie "595".

Gleichzeitig sollen beim Modell 520 auch die Rabatte für Wiederverkäufer gesenkt werden, heißt es weiter, und zwar vom oberen 20-Prozent-Bereich um etwa vier Prozent auf einen mittleren 20-Prozent-Wert (der genaue Prozentsatz, den Big Blue einem Wiederverkäufer gewährt, hängt von zahlreichen Faktoren ab). Überhaupt, so besage ein weiteres Gerücht, plane IBM eine Änderung seiner Rabattstruktur für i5-Reseller, womöglich noch im ersten Quartal.

Damit wolle der Konzern die Wiederverkäufer auf größere Maschinen locken, ihnen Margen abknapsen und selbst mehr Geld einstreichen, zitiert der Brancheninformationsdienst einen Reseller. Das, so "Computerwire", sei zwar gut für IBMs eigene Bilanz, aber von einer i5 520 mal eben 1000 Dollar wegzunehmen werde die Wiederverkäufer verärgern und es deutlich erschweren, die Maschine gegen die Wintel/Lintel-Konkurrenz zu verkaufen. (tc)