Web

 

Hitachi kehrt in die Gewinnzone zurück

04.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dank Zuwächsen in den Bereichen Halbleiter und Unterhaltungselektronik hat Hitachi in seinem dritten Geschäftsquartal 2003/2004 wieder einen Nettogewinn ausgewiesen. Wie der nach Umsätzen größte japanische Elektronikkonzern bekannt gab, wurde in den Monaten Oktober, November und Dezember ein Nettoprofit von rund 23,7 Millionen Dollar erzielt. Im Vorjahreszeitraum hatte der starke Preiseinbruch bei Flachbildschirmen dem Unternehmen noch einen Verlust von etwa 20,8 Millionen Dollar beschert. Der Umsatz stieg binnen Jahresfrist um sieben Prozent auf etwa 19,4 Milliarden Dollar. Treiber des Wachstums waren laut Hitachi die höheren Einnahmen bei Flüssigkristall-Displays, Fernsehern mit Plasma-Bildschirm, optischen Speichern und Mobiltelefonen. (mb)