Web

 

Handy-Besitzer kommt in den Knast

22.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Ein Ölarbeiter aus Großbritannien wurde zu einem Jahr Haftstrafe verurteilt, da er sein Handy während eines Fluges von Manchester nach Madrid nicht ausschalten wollte. Der 28jährige hatte auf dem Flug zwar nicht telefoniert, das Gerät jedoch angeschaltet gelassen. Die mehrmaligen Aufforderungen der Crew, sich an die Flugbestimmungen zu halten, ignorierte er. Ein Gericht in Manchester befand den Mobiltelefon-Besitzer der Fahrlässigkeit für schuldig, da er durch sein Verhalten die Sicherheit des Flugverkehrs gefährdet habe.