Web

 

Google baut Nachrichtenservice aus

07.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Suchmaschinenanbieter Google will sein Internet-Angebot um Nachrichtendienste erweitern. So sollen sich Nutzer künftig mit Hilfe von maximal 50 Schlüsselbegriffen ein persönliches Nachrichten-Portfolio aus verschiedenen Branchen zusammenstellen können. Google durchsucht dafür ständig etwa 4500 News-Seiten im Netz und benachrichtigt die Interessenten per Mail, wenn neue Informationen auf den entsprechenden Seiten verfügbar sind. Abonennten können wählen, ob sie kontinuierlich mit Infos versorgt werden sollen oder einmal am Tag eine Übersicht über die verfügbaren Nachrichten erhalten wollen. Content-Anbieter und Betreiber von Web-Portalen beobachten Googles Strategie kritisch. Sie befürchten, dass damit viele Internet-Nutzer die Google-Seiten als erstes Anlaufziel für Informationen im Netz wählen werden und die eigenen Nachrichtenseiten links liegen

lassen. Google selbst geht mit der Nachrichtenstrategie auf Konfrontationskurs mit Yahoo. Das Nachrichtenportal bietet bereits seit Jahren ähnliche Dienste an. Allerdings versuchen die Yahoo-Verantwortlichen auch seit einiger Zeit, mit dem Kauf von Inktomi und Overture im angestammten Suchmaschinenrevier von Google zu wildern. (ba)