Web

 

Globus Alliance kündigt neue Grid-Versionen an

23.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Globus Alliance, Anbieter der Grid-Software "Globus Toolkit", hat die Programmversion 3.2 für März angekündigt. Das Update für die Version 3.0 wird nach Angaben der Entwickler Verbesserungen in den Bereichen Performance, Zuverlässigkeit sowie Bedienbarkeit bieten und demnächst in den Betatest gehen.

Für das dritte Quartal 2004 ist die Einführung des Globus Toolkit 4.0 geplant. Es soll das WS Resource Framework (WSRF) mit den neu entwickelten Spezifikationen "WS-Resource Lifetime" und "WS-Resource Properties" unterstützen (Computerwoche online berichtete). Das WSRF dient zur Verknüpfung von Web-Services und der Open-Grid-Infrastruktur. WS-Resource Lifetime ermöglicht die Definition von Zeiträumen, in denen eine Ressourcendefinition gültig ist. Über WS-Resource Properties lässt sich festlegen, wie sich an Ressourcen gekoppelte Daten abfragen und ändern lassen.

Laut Chefentwickler Ian Foster will die Globus Alliance nicht warten, bis die WSRF-Spezifikationen den Standardisierungsprozess durchlaufen haben. Sollte der fertige Standard von den jetzt vorgelegten Vorschlägen abweichen, werde dem durch ein Update der Grid-Software Rechnung getragen. Die erste Betaversion des Globus Toolkit 4 ist voraussichtlich im zweiten Quartal dieses Jahres verfügbar. (lex)