Web

 

General Electric überholt seine Handelsplattform

29.09.2004

Global Exchange Services (GXS), ein Spin-off des US-amerikanischen Mischkonzerns General Electric, hat seine Handelsplattform auf den neuesten Stand gebracht. Über den jetzt als "Trading Grid" bezeichneten Marktplatz sind über 30.000 Unternehmenskunden angeschlossen, die jährlich rund eine Milliarde Transaktionen anstoßen. Rund 100.000 Handelspartner sollen weltweit angekoppelt sein. Das Upgrade betraf Konzernangaben zufolge die Werkzeuge für Messaging, die Benutzerverwaltung, die zentrale Datenhaltung, Schnittstellen für den Datenaustausch mit Kundenlösungen, die die Transpondertechnik Radio Frequency Identification (RFID) verwenden, sowie Hosting-Dienste für diverse Unternehmensanwendungen

Zu letzteren gehört auch eine E-Commerce-Lösung des Anbieters Haht, der im Januar von GXS übernommen wurde. Der Shop soll vor allem die wachsende Zahl kleiner und mittlerer Kunden unterstützen, die die Plattform für ihre Bestellungen nutzen. Haht war Mitte der 90er Jahre einer der Pioniere im Markt für Web-Applikations-Server gewesen und hatte sich zuletzt auf Lösungen für den elektronischen Handel spezialisiert. (as)