Web

 

Gateway wird Transmeta-Kunde

30.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gateway, neben Dell der zweite große PC-Direktanbieter, will die energiesparenden "virtuellen" Prozessoren von Transmeta verbauen. Allerdings nicht in PCs, sondern in Internet-Appliances, die mit dem gleichfalls von Transmeta (genauer: Linus Torvalds höchstpersönlich) entwickelten Linux-Betriebssystem arbeiten. Von diesen Geräten, die gemeinsam mit AOL entwickelt werden, will der Hersteller in diesem Jahr laut Chief Technology Officer (CTO) Peter Ashkin bereits "Zehntausende und im kommenden Jahr Hunderttausende" verkaufen. Gateway ist damit der erste namhafte Hersteller, der die Transmeta-Chips verwendet. Das Unternehmen gehört genau wie Partner AOL zu den Investoren der in Privatbesitz befindlichen Company.