Web

 

Finanzinvestoren buhlen um TDC

05.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der dänische Telekomkonzern TDC hat nach einem Pressebericht ein zweites Übernahmeangebot von Finanzinvestoren erhalten. Die weitere Offerte liege mit rund zehn Milliarden Euro auf dem Niveau des ersten Angebots, berichtet das "Wall Street Journal Europe". Der Konzern hatte kürzlich bestätigt, zwei Konsortien von Finanzinvestoren hätten mit der TDC-Führung wegen eines möglichen Erwerbs Kontakt aufgenommen.

Zur Identität der Bieter hatte TDC keine Angaben gemacht. Dem Bericht zufolge stammt das neue Angebot von einer Gruppe um KKR und BC Partners. Das zweite Konsortium umfasse Apax, Blackstone, Permira und Providence und KKR.

TDC ist sowohl im Festnetz- als auch im Mobilfunkgeschäft aktiv und verfügt über eine Reihe von Tochtergesellschaften in Europa. So gehört unter anderem der in Elmshorn bei Hamburg angesiedelte Mobilfunkprovider Talkline den Dänen. Die breite Aufstellung macht eine Übernahme von TDC für die Finanzinvestoren interessant, da das Unternehmen in Einzelteilen verkauft werden könnte.

In den vergangenen Monaten hatten sich Finanzinvestoren verstärkt um Zukäufe in der europäischen Telekombranche bemüht, waren dabei allerdings leer ausgegangen. So ging der spanischen Mobilfunkkonzern Amena an France Télécom. Zuletzt erwarb die Deutsche Telekom die österreichische tele.ring, an der auch Permira und Apax interessiert gewesen waren. (dpa/mb)