Web

 

EMC: Schon wieder im Minus

19.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zum dritten Mal in Folge muss EMC einen Quartalsverlust veröffentlichen. Für das erste Jahresviertel im Geschäftsjahr 2002 meldet der Speichermarktführer ein Nettoergebnis von minus 77 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres schrieb EMC noch einen Gewinn von 399 Millionen Dollar. Der Umsatz von EMC sank um 44 Prozent von 2,34 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2001 auf jetzt 1,3 Milliarden Dollar. Damit liegen die Einnahmen unter den erwarteten 1,4 Milliarden Dollar. Ursache für die schlechten Zahlen ist Unternehmensangaben zufolge die weiterhin schwache Nachfrage nach Speichersytemen in einem schärfer werdenden Wettbewerbsumfeld. EMCs CEO Joseph Tucci kündigte an, mit zusätzlichen Einsparungen auf die sinkenden Einnahmen reagieren zu wollen. In den ersten drei Monaten dieses Jahres hatte der Speicherriese seine Kosten um 210 Millionen Dollar reduziert. "Wenn wir im dritten

Quartal einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar erwirtschaften, gelingt uns damit zumindest die Rückkehr zur Profitabilität", sagte Tucci. Eine nachhaltige Erholung sei jedoch erst ab dem vierten Quartal zu erwarten. (rs)