Web

 

EM-TV und CE planen virtuelle Lizenz-Börse

30.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Medienunternehmen EM-TV Merchandising und der Chip-Broker CE Consumer Electronic wollen gemeinsam einen Online-Marktplatz für den Handel mit TV-Programmlizenzen und Vermarktungsrechten starten. An dem Joint Venture, das den Namen VLE - Virtual Licence Exchange erhalten soll, wollen die Münchner Unternehmen sich zu jeweils 50 Prozent beteiligen. CE soll dabei die technische Grundlage bereit stellen. EM-TV, das unter anderem die Rechte an der Übertragung für das Münchner Oktoberfest und die Formel-1-Rennen besitzt, wird die Inhalte liefern. Laut CE-Gründer Erich Lejeune soll das Gemeinschaftsunternehmen in zwei bis drei Monaten an den Start gehen und bereits in 18 Monaten schwarze Zahlen schreiben.