Web

 

Ein Emmy für MPEG-Audio

23.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Institut für Rundfunktechnik (IRT), das Forschungs- und Entwicklungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, gewann in diesem Jahr den "Emmy Award" für herausragende Verdienste auf dem Gebiet der Rundfunktechnik. Ausgezeichnet wurde der Wissenschaftler Gerhard Stoll, der maßgeblich an der Entwicklung und Verbreitung des weltweiten MPEG-Audio-Standards beteiligt war. Mit diesem Kodierungsverfahren für die Übertragung und Speicherung von Tonsignalen via Internet habe er einen Grundstein für den digitalen Rundfunk und den Ton im digitalen Fernsehen gelegt. Das zunächst als "MUSICAM" bekannte Verfahren wurde 1992 als internationaler Standard "ISO/IEC MPEG Audio Layer II" abgesegnet und bildet unter anderem die Grundlage für das populäre Internet-Musikformat MP3.