Web

 

Drei neue Handys von Nokia

19.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat heute auf eine Schlag gleich drei neue Handys angekündigt. Die Modelle im einzelnen:

Das 5210 fällt wohl in die Lifestyle-Kategorie. Das Dualband-Gerät wiegt 92 Gramm, bietet knapp vier Stunden Sprechzeit und 170 Stunden Standby und ist spritzwasser- und stoßgeschützt. Ungewöhnlich ist ein integriertes Thermometer, technisch ist außer WAP wenig geboten. Verfügbarkeit: Q1/2002.

Eher ein Business-Handy ist das 6510. Das 84 Gramm schwere Dualband-Gerät erreicht laut Hersteller bis zu zehn Tage Standby. Es unterstützt HSCSD und GPRS, browst mit WAP 1.2.1 und enthält ein UKW-Radio sowie eine elektronische Geldbörse. Verfügbarkeit: Q1/2002

Für Techies gibt es dann noch das 7650 mit integrierter VGA-Digitalkamera. Es wiegt allerdings 154 Gramm und erreicht 230 Stunden Standby. MMS (Multimedia Messaging Service) ist ebenso an Bord wie GPRS. Das interne Farbdisplay löst 176 x 208 Bildpunkte auf. Verfügbarkeit: Nicht genannt.

Die Preise der Geräte sind noch nicht bekannt.

Unterdessen hat Gartner/Dataquest Zahlen zum weltweiten Handymarkt im dritten Quartal 2001 vorgelegt. Diese dürften Nokia nur bedingt gefallen: Der Marktanteil der Finnen ging gegenüber dem Vorquartal von 34,8 auf 33,4 Prozent zurück. Im gleichen Zeitraum konnte Motorola von 14,8 auf 15,7 Prozent zulegen. Ingesamt zählte Dataquest zwischen Juli und September 94,4 Millionen verkaufte Mobiltelefone. Das sind zwar zehn Prozent weniger als ein Jahr zuvor, aber immerhin fünf Prozent mehr als im zweiten Quartal. (tc)