Web

 

Dietmar Hopp verlässt den SAP-Aufsichtsrat

24.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dietmar Hopp, Mitgründer der SAP und seit 1998 Mitglied des Aufsichtsrats, wird nach Angaben des Unternehmens mit Ablauf der Hauptversammlung 2005 sein Mandat niederlegen. Der Aufsichtsrat schlägt demnach als Nachfolger Erhard Schipporeit, im Vorstand der E.ON AG verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen, Steuern und Informatik, vor. Die Hauptversammlung findet am 12. Mai 2005 im Mannheimer Rosengarten statt.

"Dietmar Hopp hat sowohl als Mitgründer, als Vorstand wie auch als Aufsichtsratsmitglied die Entwicklung der SAP wesentlich geprägt. Seine Kompetenz und seine Fähigkeit, die Mitarbeiter der SAP zu motivieren, bestimmten seine erfolgreiche Tätigkeit an der Führungsspitze des Unternehmens. Als Aufsichtsratsvorsitzender und später als Aufsichtsratsmitglied waren sein Rat und seine Aufsicht, die auf dem hohen Erfahrungsreichtum basierten, stets gefragt", erklärte Hasso Plattner, gleichfalls SAP-Mitgründer und aktuell Aufsichtsratsvorsitzender.

Hopp war von 1988 bis 1997 war Vorstandsvorsitzender sowie von 1997 bis 1998 gemeinsam mit Hasso Plattner Vorstandssprecher des größten europäischen Softwarehauses. 1998 wechselte der Manager in den Aufsichtsrat und übernahm dort zunächst den Vorsitz, von 2003 bis 2005 war er Mitglied des Gremiums. Hopp feiert im April einen 65. Geburtstag und verabschiedete sich mit der Empfehlung, "man sollte sich lieber zu früh als zu spät aus verantwortungsvollen Positionen zurückziehen“. (tc)