Web

 

DeTeMedien soll ein Teil von T-Online werden

24.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einem Pressebericht zufolge beabsichtigt die Deutsche Telekom ihre Tochtergesellschaft DeTeMedien organisatorisch bei T-Online zu verankern. Damit scheint die geplante Neuausrichtung des Internet-Dienstes T-Online langsam Gestalt anzunehmen. Die hundertprozentige Telekom-Tochter DeTeMedien gibt unter anderem die "Gelben Seiten" heraus und bietet Adressauskünfte als Dienst im Internet an. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 446 Millionen Euro einen Nachsteuer-Gewinn von 132 Millionen Euro. T-Online verbuchte für diesen Zeitraum einen Umsatz von 428 Millionen Euro sowie einen Verlust von fünf Millionen Euro. Der offizielle Vorstandsbeschluss für die Eingliederung wird konzernintern bis Mitte November erwartet.

Im Rahmen der Neuausrichtung will T-Online außerdem ein bereits unterschriftsreifes Joint-Venture mit den Reisekonzernen Tui und C&N zur kartellrechtlichen Prüfung anmelden (Computerwoche online berichtete). An der neuen Gesellschaft, die Reisen über das Internet vermitteln soll, wird der Provider 51 Prozent halten.