Web

 

Dell setzt Prognosen hoch

21.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Während der Rest der Industrie sich durch desolate Quartale quält (Computerwoche online berichtete), erweist sich das direkte Geschäftsmodell von Dell als weitgehend immun gegen die aktuelle Wirtschaftsflaute: Der Hersteller erhöhte Ende vergangener Woche kurzerhand seine Umsatz- und Gewinnprognose. Statt des im vergangenen November in Aussicht gestellten Gewinns von 432 Millionen Dollar oder 16 Cent pro Aktie soll der Profit nun 460 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Anteilschein betragen. Die Einnahmen schätzt Dell nach 7,6 Milliarden Dollar im November inzwischen auf acht Milliarden Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte das Unternehmen auf Basis von 8,67 Milliarden Dollar Umsatz einen Gewinn von 508 Millionen Dollar oder 18 Cent pro Aktie ausgewiesen. Die Bilanz des vierten Quartals

veröffentlicht der texanische Konzern am 14. Februar. Die Dell-Aktie notierte zum Freitags-Fixing in New York bei 28,10 Dollar, bereits wieder 76 Prozent über ihrem 52-Wochen-Tief vom 21. September vergangenen Jahres. (tc)