Web

 

Dell: 150 Stellen weniger in Irland

23.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trotz exzellenter Quartalszahlen (Computerwoche online berichtete) soll die Dell-Niederlassung in Irland ausgedünnt werden. 150 Jobs, alle in der Verwaltung, seien laut Dell durch die Konsolidierung der Produktion auf einen einzigen Standort in der Nähe von Limerick überflüssig geworden. Der PC-Hersteller werde den betroffenen Mitarbeitern Anreize für eine freiwillige Trennung bieten, erläuterte ein Sprecher im texanischen Hauptquartier. Den Angestellen soll der Verzicht durch mindestens sechs Wochenlöhne und erweiterte Zuschüsse zur Krankenversicherung schmackhaft gemacht werden. Weitere Entlassungspläne gebe es nicht. Das irische Dell-Werk beliefert Kunden in Europa, Afrika und dem mittleren Osten. (js)