Web

 

Das Pentagon wird Staroffice-Großanwender

02.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die für die IT des US-Verteidigungsministeriums (Pentagon ) zuständige Defense Information Systems Agency (Disa) hat bei Sun Microsystems 25.000 Exemplare der mittlerweile quelloffenen Bürosuite "Staroffice 5.2" geordert. Die Software soll künftig auf mehr als 10.000 Unix-Workstations bei weltweit über 600 Unterorganisationen laufen. Sie löst damit das inzwischen von Vistasource vertriebene Konkurrenzprodukt "Applixware" ab. Laut William Hoppe, Chief Engineer Global Command and Control System (GCCS) der Disa, bot Staroffice für den globalen Betrieb eine offenen Office-Lösung auf mehrere Plattformen die besten Voraussetzungen.