Web

 

Crystal Decisions beliefert SAP BW

16.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SAP will in das künftige Release 3 ihrer Data-Warehouse-Lösung "Business Information Warehouse" (SAP BW) die Technologie zur Generierung von Berichten der Firma Crystal Decisions integrieren. Die Unternehmen schlossen jetzt ein entsprechendes OEM und Reseller-Abkommen. Durch die Vereinbarung wird die Berichtslösung "Crystal Reports" von Crystal Decisions künftig integrierter Bestandteil von SAP BW 3.0, das sich derzeit im Betatest befindet. Vorgesehen ist ein rein lesender Informationszugriff auf BW-Berichte beispielsweise über die Mysap-Lösungen für Customer-Relationship-Management, Supply-Chain-Management, Product-Lifecycle-Management, Financials oder Human Resources. Als Benutzeroberfläche lassen sich der "Business Explorer" (Bex) von BW oder das bisherige Client-Server-GUI nutzen.

Obwohl die SAP bereits über 1000 Crystal-Berichte entwickelt hat, sollen den Anwendern zunächst nur rund 500 vorgefertigte Reports zur Verfügung gestellt werden. Auch erhalten Administratoren von SAP BW nur begrenzte Möglichkeiten zur Anpassung der Reports und der Parameter. Für umfangreichere Modifikationen an den Berichten sowie den Zugriff auf weitere Datenquellen sind daher zusätzliche Tools nötig. Hierzu wollen SAP und SAP Portals künftig unbeschränkte Lizenzen des Berichtsgenerators "Crystal Reports Designer" sowie Lizenzen der Software "Crystal Enterprise" für die Berichterstellung, die Analyse und die Datenübermittlung im Web vertrieben.

Hintergrund der Kooperation sind die technische Beschränkung des bisherigen BW-Frontends Bex, das laut Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Gartner eine schlechte Performance bei Abfragen und nur unzureichende Funktionen bietet. Für Unternehmen, die Bex nicht weiter nutzen wollen und beispielsweise Funktionen für Online Analytical Processing (Olap) benötigen, ist daher das jetzt integrierte Crystal Reporting wenig hilfreich. BW-Anwender sollten laut Gartner deshalb Produkte wie "Crystal Enterprise" und "Crystal Analysis" oder Lösungen der Firmen Business Objects, Cognos oder Arcplan in Betracht ziehen.