Web

 

"Computerpartner": TDS will frühere CHG abstoßen

27.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die TDS AG, Neckarsulm, will ihre Tochterfirma TDS Infrastrukturservices GmbH, die frühere CHG, nach Informationen unserer Schwesterpublikation "ComputerPartner" verkaufen. Die Fachzeitschrift beruft sich dabei auf Branchenkreise. Als mögliche Käufer sind demnach die Unternehmen Bechtle, Arxes und M+S im Gespräch. Die Preisvorstellung der TDS für die Systemhaus-Tochter soll zwischen 30 und 40 Millionen Mark liegen. Insider bezweifeln, dass die Neckarsulmer diesen Preis realisieren können.

TDS wollte sich auf Anfrage bisher nicht zu den Verkaufsplänen äußern. Im letzten Neunmonatsbericht zum 30. September 2000 stellte der Vorstand allerdings fest, dass "die Umsatz- und Ergebnisentwicklung der CHG nach wie vor nicht zufriedenstellend" sei. Für den betreffenden Zeitraum wies TDS für die Systemhaustochter einen Umsatz von rund 33 Millionen Euro und einen Verlust von knapp 1,6 Millionen Euro aus. TDS Infrastrukturservice GmbH beschäftigt an den Standorten München, Ettlingen, Neckarsulm, Eschborn, Ratingen, Hannover, Berlin und Hamburg rund 200 Mitarbeiter.