Web

 

Compaq will Beratungshaus kaufen

07.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach der im vergangenen Monat gescheiterten Akquisition der US-Internet-Beratungsfirma Proxicom durch Compaq Computer (Computerwoche online berichtete), bemüht sich der texanische IT-Riese nun weiter um einen Übernahmekandidaten. Nach Angaben von Compaq-Chef Michael Capellas sucht der Konzern "aggressiv" nach Akquisitionsmöglichkeiten am IT-Dienstleistungsmarkt.

Zur gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation von Compaq sagte Capellas, er rechne mit einer Abschwächung des europäischen Marktes. Der deutsche und der britische Markt zeigten dafür deutliche Anzeichen, die sich wohl auch auf die Unternehmensbilanzen niederschlagen würden. "Die Geschwindigkeit und der Zeitpunkt der Erholung sind schwer vorherzusagen", so Capellas.