Web

 

Clinton: Amerikaner ans Netz!

10.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Pläne der Europäischen Kommission, jeden Europäer ins Internet bringen zu wollen (CW Infonet berichtete), hat Nachahmung jenseits des Atlantiks gefunden. In seiner gestrigen Ansprache verkündete US-Präsident Bill Clinton das ehrgeizige Ziel, jeden US-Bürger mit einem Web-Zugang versehen und damit die High-tech-Errungenschaften für alle zugänglich machen zu wollen. Es reiche nicht, nur Schulen und Bibliotheken ans Internet anzuschließen, sondern wichtig seien vor allem die privaten Haushalte, kleinere Unternehmen und Gemeindezentren. Clinton gab ferner bekannt, mehr als 50 Prozent der amerikanischen Schulen und über 80 Prozent der Klassenzimmer verfügten bereits über eine Verbindung zum Web. Ende 2000 sollen dann alle Schulen entsprechend ausgestattet sein.