Web

 

Cisco-Chef Chambers wittert Morgenluft

09.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - John Chambers, CEO (Chief Executive Officer) der weltgrößten Netzausrüsters Cisco Systems, verbreitet ordentlich (Zweck?)Optimismus. "In den nächsten zwei bis vier Monaten werden sich die Unternehmensausgaben für IT-Produkte erholen. In zwei bis sechs Quartalen wird dies zu einer Erholung bei den Investitionen von Internet- und Telecom-Providern führen", soll Chambers einem Bericht der niederländischen Wirtschaftszeitung "Het Financieele Dagblad" zufolge vor Journalisten in San Jose erklärt haben. Seine Prognose habe der Cisco-Chef mit Gesprächen mit Kunden und Ökonomen in den letzten Monaten begründet, darunter Telefónica, Boeing und Citigroup. (tc)