Web

 

CeBIT: Citrix stellt Access-Gateway vor

09.03.2005

Der Thin-Client-Spezialist kündigte Hardware-Lösungen für den sicheren Zugriff auf Unternehmensnetze an. Die Systeme beruhen auf den Produkten der 2004 übernommenen Firma Net6. Sie existieren in drei Ausprägungen: für IP-Telefonie, Zugriff für mobile Geräte und eine generische Variante für die Anbindung beliebiger Clients. Im Vergleich zu IPSec oder VPNs verspricht Citrix eine einfachere Handhabung. Die Nutzung erfordert die Einrichtung einer Client-Software. Diese bietet zusätzliche Funktionen wie die Fernwartung der Forntends und kann in WLANs die Aufgaben einer WEP-Lösung (Wired Equivalent Privacy) übernehmen.

Die neuen Gateways sollen die Bemühungen von Citrix unterstreichen, nicht mehr als reiner Anbieter von Thin-Client-Technologien wahrgenommen zu werden. Die Firma positioniert sich seit einiger Zeit als Lieferant von Produkten für eine Access-Infrastruktur. Dieser Markt umfasste laut IDC im Jahr 2004 weltweit 15,5 Mrd. Dollar und soll in diesem Jahr auf 21,6 Mrd. Dollar wachsen. (ws)