Web

 

Britische Handys mit Warnhinweisen

28.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ab Weihnachten sollen Handys in Großbritannien nur noch zusammen mit Warnungen über eine mögliche Gesundheitsgefährdung verkauft werden. "In den Handy-Shops werden Flugblätter mit Informationen über die Risiken bei der Nutzung von Mobiltelefonen ausliegen", erklärte ein Sprecher der britischen Gesundheitsministeriums. Darin soll vor allem herausgehoben werden, dass Kinder ihr Handy nicht allzu lange benutzen sollten. In Großbritannien gebe es rund 34 Millionen Handy-Besitzer - rund ein Viertel davon ist nach Schätzung einiger Vertreter der Handy-Industrie unter 18 Jahre alt.

Das Gesundheitsministerium zitiert Berichte, nach denen es weiterhin "Befürchtungen gibt, dass die Benutzung von Mobiltelefonen die Gesundheit gefährdet". So erschienen vor kurzem in der britischen Medizinzeitschrift "The Lancet" zwei Artikel, die sich mit den Gefahren der elektromagnetischen Abstrahlungen von Handys befassen. Einer der Autoren warnt darin vor Gedächtnisverlust, Schlafstörungen und Kopfschmerzen durch den Handy-Elektrosmog.