Web

 

Brain Force meldet Rekordzahlen

21.11.2005
Das Wiener Softwarehaus erhöht wegen des positiven Geschäftsverlaufs im dritten Quartal seine Jahresprognosen.

Die österreichische Brain Force Holding AG hat das dritte Quartal 2005 erfolgreich abgeschlossen. Wie der in Wien ansässige Software- und Serviceanbieter bekannt gab, übertraf der Umsatz mit 20,75 Millionen Euro den bisherigen Rekordwert vom zweiten Quartal um mehr als drei Millionen Euro. Im Vergleich zu den 16,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum legten die Einnahmen sogar um rund 28 Prozent zu. Der Profit vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich im Jahresvergleich von 710.000 auf 1,7 Millionen Euro und erreichte damit ebenfalls einen neuen Topwert.

Insgesamt erwirtschaftete Brain Force in den ersten neun Monaten dieses Jahres 51,6 Millionen Euro Umsatz, das entspricht einem Plus von knapp 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der um Sonderkosten bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) lag bis Ende September bei 4,2 Millionen Euro (plus 41,5 Prozent), das Ebit stieg um 45,7 Prozent auf 2,53 Millionen Euro. Nachdem Brain Force damit bereits nach neun Monaten bezüglich Ebitda und Ebit die Vorgaben für das Gesamtjahr erreicht hat, hob das Unternehmen nun sein Gewinnprognose für 2005 von 19 auf 25 Cent je Aktie an.

Im kommenden Jahr rechnen die Österreicher mit Einnahmen von rund 90 Millionen Euro. Gleichzeitig soll der operative Gewinn (Ebit) 4,5 Millionen Dollar betragen, der Nettoprofit pro Anteil soll auf 30 Cent je Aktie ansteigen. (mb)