Web

 

Auto-Broker zentralisiert seine Buchungssysteme

22.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Autovermieter Holiday Autos will durch die Zentralisierung seiner Reservierungs- und Back-Office-Systeme die Zusammenarbeit mit seinen weltweit rund 4.000 Autovermittlern effizienter gestalten. Dazu werden die Briten ihre nationalen Client-Server-basierten IT-Systeme durch eine weltweit einheitliche Thin-Client-Architektur ersetzen. Die Verkaufsbüros in insgesamt 80 Ländern könnten dann via Browser auf die zentralen Back-Office-Systeme des Auto-Brokers zugreifen, teilte Holiday Auto mit. Für die Umsetzung des Projekts hat sich der Anbieter von Urlaubsmietwagen den US-amerikanischen Entwicklungsspezialisten Progress Software ins Boot geholt. Er soll die hausinterne IT-Abteilung bei der Entwicklung des neuen Systems unterstützen. Ende 1999 hatte der Mietwagen-Broker bereits ein Projekt mit den Amerikanern durchgezogen und ein

Online-Reservierungssystem auf Basis der E-Commerce-Plattform "Open Edge" von Progress implementiert. (jw)