Web

 

Asiatisches Linux nimmt Gestalt an

07.04.2004

Die beiden Linux-Distributoren Red Flag Software (China) und Miracle Linux (Japan) haben nach ihrem Schulterschluss vor rund drei Monaten die erste Beta des speziell für den asiatischen Raum konzipierten "Asianux 1.0" veröffentlicht. Diese soll Software- und Hardwareanbietern in der Region künftig das Leben leichter machen. Zeitgleich mit der Beta haben die beiden Anbieter auch ein entsprechendes Zertifizierungsprogramm angelegt. Teilnehmer erhalten die jeweils aktuellste Version, technischen Informationen und Support sowie frühzeitigen Zugang zu Produkten von Red Flag und Miracle.

Mehr als 40 Unternehmen haben einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Linux-Distributoren zufolge bereits ihr diesbezügliches Interesse bekundet. Dazu gehören unter anderem NEC, Hitachi, Trend Micro sowie Oracle (das knapp 60 Prozent an Miracle Linux hält). Die endgültige Version von Asianux 1.0 dürfte im Juni erhältlich sein. (tc)