Web

Bugfixes

Apple veröffentlicht Safari 4.0.3

12.08.2009
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Apple hat für Windows und Mac OS X die Version 4.0.3 seines Browsers "Safari" veröffentlicht.
Unter Windows könnte man Safari inzwischen auf den ersten Blick glatt mit Google Chrome verwechseln.
Unter Windows könnte man Safari inzwischen auf den ersten Blick glatt mit Google Chrome verwechseln.

Das Update verbessert die Stabilität beim Besuch von Webseiten mit HTML-5-Video-Tag und bestimmten, nicht näher spezifizierten "Top Sites", verbessert das Zusammenspiel mit Plug-ins von Drittanbietern und behebt Fehler, die eine Anmeldung bei iWork.com sowie die fälschliche Schwarzweißdarstellung von Webinhalten zur Folge haben konnten.

Außerdem enthält Safari 4.0.3 Sicherheits-Updates. Der Apple-Browser basiert - wie übrigens auch Google Chrome - auf der quelloffenen Rendering-Engine WebKit, die von Experten für ihre Schnelligkeit und Kompatibilität zu aktuellen Webstandards gelobt wird.