Web

 

Amadeus steigt bei Opodo ein

03.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der spanische Reisebuchungsspezialist Amadeus Global Travel Distribution hat für 49 Millionen Euro einen 16,67-prozentigen Anteil an dem Online-Reisebüro Opodo erworben. Mit dem Einstieg des Dienstleisters senkten die bislang beteiligten europäischen Fluggesellschaften ihre Anteile an der Londoner Internet-Reiseagentur: Air France, British Airways und Lufthansa halten nun nur noch jeweils 19,05 Prozent, Alitalia, Iberia und KLM je 7,62 Prozent. Die Beteiligung von Finnair ging auf 1,43 Prozent zurück, Aer Lingus und Austrian Airlines besitzen nun jeweils 0,95 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen.

Opodo-Vorstandschef David Scowsill hofft, mit dem Einstieg von Amadeus das Geschäft in Europa weiter ausbauen zu können. Das im Juni 2001 gegründete Unternehmen will im kommenden Jahr die Gewinnschwelle erreichen. (mb)