Web

 

Alcatel trennt sich vom DSL-Modem-Geschäft

08.06.2001
Für gut 450 Millionen Euro kauft Thomson Multimedia das DSL-Modem-Geschäft von Alcatel. Der Netzausrüster will sich verstärkt auf das Carrier-Geschäft fokussieren.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische TK-Ausrüster Alcatel plant den Verkauf seiner DSL-Modem-Sparte (Digital Subscriber Line) an den Konkurrenten Thomson Multimedia. Der Kaufpreis wurde in einer entsprechenden Absichtserklärung auf gut 450 Millionen Euro beziffert. Mit der geplanten Veräußerung will Alcatel seinen erklärten Fokus auf das Carrier-Geschäft stärken. Nachdem die Übernahme von Lucent gescheitert war, hatte das Unternehmen von CEO (Chief Executive Officer) Serge Tchuruk eine umfassende Restrukturierung angekündigt, die auch den Verkauf von Aktiva im Wert von über zwei Milliarden Euro beinhalten soll (Computerwoche online berichtete).