Web

 

Acers Peripherieableger heißt Benq

05.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Acer-Sparte Communications & Multimedia firmiert seit heute unter dem Namen Benq. Während sich der Mutterkonzern im Zuge der bereits vor einiger Zeit angekündigten Restrukturierung auf Rechnerhardware fokussiert, tummelt sich Benq im Bereich IT-Peripherie, Audio/Video und Digitalfotografie. Das taiwanische Unternehmen erwartet im kommenden Jahr bereits Einnahmen von 3,2 Milliarden Dollar. Zum Portfolio gehören unter anderem LC-Displays und Röhrenmonitore, Scanner, Projektoren, CD- und DVD-Laufwerke, CD-Brenner, Speichermedien, bildverarbeitende Systeme sowie mobile Kommunikation und Breitbandtechnik. (tc)